Psychiatrische Dienste

Eine Mutter ist mit ihrem Säugling vorübergehend in Ihrer Institution untergebracht? Gerne kommen wir vorbei für eine Beratung oder für eine Übergabe.

In belastenden Lebenssituationen kann für Eltern ein vorübergehender Aufenthalt in einer Psychiatrie oder einer anderen Eltern-Kind-Institution (z. B. Frauenhaus, betreute Wohngruppe) sinnvoll sein. Die Mütter- und Väterberatung bietet unkomplizierte Unterstützung vor Ort an. Wir nehmen an Standortgesprächen teil und sorgen für eine nahtlose Betreuung nach dem Austritt zurück in der gewohnten Umgebung. Unser Angebot richtet sich sowohl an die Eltern als auch an die Mitarbeitenden Ihrer Institution.

Unterstützung des Fachpersonals

Insbesondere in Einrichtungen der Erwachsenenpsychiatrie fehlen Angestellte mit pädiatrischem Fachwissen. Die Mütter- und Väterberatung füllt diese Lücke und unterstützt das Pflegepersonal vor Ort fachlich. Natürlich nehmen wir Rücksicht auf bestehende interne Abläufe in Ihrer Organisation. Wenden Sie sich an die zuständige Regionalleitung, um einen entsprechenden Auftrag zu klären. Ausschlaggebend für die regionale Zuständigkeit ist der Standort Ihrer Institution.

Unterstützung der Eltern

Ist eine weiterführende Begleitung des Elternteils mit dem Kind während der stationären oder ambulanten Behandlung erforderlich? Wünschen Sie Unterstützung bei einem bevorstehenden Austritt durch die Mütter- und Väterberatung? Dann wenden Sie sich an die zuständige Regionalleitung. Ausschlaggebend für die regionale Zuständigkeit ist der Wohnort der Mutter bzw. des Vaters.

Standorte und Beratungsteams