x

Gerne begrüssen wir Sie wieder persönlich an unseren Beratungsstellen –
Termine sind online buchbar.

  • Wünschen Sie einen Termin mit dem Väterberater, für eine Rechtsauskunft oder einen Hausbesuch? Anmeldungen bitte via Telefon 031 552 16 16.
  • Die Treffpunkte in den Regionen sind zurzeit noch geschlossen.
  • Die Kontaktangaben Ihrer persönlichen Beraterin finden Sie hier.

Angebot Fachpersonen

  • Mögliche Kindeswohlgefährdungen frühzeitig zu erkennen und adäquat zu handeln, ist eine Herausforderung im Berufsalltag von Kitas, Hebammen usw. Mit einem kostenlosen Coaching überprüfen Sie Ihre eigene Wahrnehmung und klären das weitere Vorgehen.

    Coaching in Kindesschutzfragen

    Mögliche Kindeswohlgefährdungen frühzeitig zu erkennen und adäquat zu handeln, ist eine Herausforderung im Berufsalltag von Kitas, Hebammen usw. Mit einem kostenlosen Coaching überprüfen Sie Ihre eigene Wahrnehmung und klären das weitere Vorgehen.

    Mehr erfahren
  • Die Bedeutung der ersten drei Lebensjahre für die Entwicklung eines Kindes ist belegt. Erhalten belastete Familien präventiv gezielte Unterstützung, können sie ihre Schutz- und Erziehungsaufgaben frühzeitig wahrnehmen. Ziel ist, Kindern ab Geburt trotz schwierigen Voraussetzungen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

    Hausbesuchsangebot plus

    Die Bedeutung der ersten drei Lebensjahre für die Entwicklung eines Kindes ist belegt. Erhalten belastete Familien präventiv gezielte Unterstützung, können sie ihre Schutz- und Erziehungsaufgaben frühzeitig wahrnehmen. Ziel ist, Kindern ab Geburt trotz schwierigen Voraussetzungen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

    Mehr erfahren
  • Der Auftrag der Mütter-und Väterberatung ist es, die elterlichen Betreuungs- und Erziehungskompetenz zu stärken, damit Kinder in einem Umfeld aufwachsen, das ihrer Entwicklung förderlich ist. Pädiater, Hebammen, Mitarbeitende von Geburtsspitälern, Sozialdiensten, psychiatrischen Diensten oder der KESB finden hier weiterführende Informationen zu Übergabemöglichkeiten.

    Zusammenarbeit und Übergaben

    Der Auftrag der Mütter-und Väterberatung ist es, die elterlichen Betreuungs- und Erziehungskompetenz zu stärken, damit Kinder in einem Umfeld aufwachsen, das ihrer Entwicklung förderlich ist. Pädiater, Hebammen, Mitarbeitende von Geburtsspitälern, Sozialdiensten, psychiatrischen Diensten oder der KESB finden hier weiterführende Informationen zu Übergabemöglichkeiten.

    Mehr erfahren
  • Projekt zur Förderung der Vernetzung von Fachpersonen, Institutionen und in der Politik tätige Menschen, die sich im Frühbereich engagieren.

    Regionale Vernetzung

    Projekt zur Förderung der Vernetzung von Fachpersonen, Institutionen und in der Politik tätige Menschen, die sich im Frühbereich engagieren.

    Mehr erfahren