Die Mütter- und Väterberatung ist im Auftrag der kantonalen Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) in der Prävention und Früherkennung, dem so genannten Frühbereich, tätig.

Im Zentrum steht die Förderung der Gesundheit der Kinder von 0 bis 5 Jahren. Gesundheitliche Probleme und Entwicklungsauffälligkeiten im Kleinkindalter sollen möglichst früh erkannt werden, damit in Zusammenarbeit mit den Beteiligten die notwendigen Massnahmen eingeleitet werden können.

Gemäss Leistungsvereinbarung ist unsere Organisation verpflichtet, das Beratungsangebot dezentral und im ganzen Kanton sicherzustellen – sowohl im deutsch- wie im französischsprachigen Gebiet. Grundlage zur Erfüllung unseres Auftrags bildet die Geburtenmeldepflicht der Gemeinden.

Unser Beratungsangebot ist für die Angehörigen der Zielgruppen kostenlos. Dazu gehören: Eltern von Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern bis zum vollendeten fünften Lebensjahr sowie Bezugspersonen von Kindern, die in deren Pflege und Erziehung involviert sind.

 


Kernauftrag

Stärkung der Eltern in ihrer Erziehungskompetenz

Förderung der Eltern-Kind-Bindung

Unterstützung der Eltern in ihrem Rollenverständnis als Mutter und Vater

Fachliche Beratung zu Still- und Ernährungsfragen, zur körperlichen, seelischen und geistigen Entwicklung sowie zur Pflege des Kindes

Falls notwendig, Überweisung der Eltern und Erziehungsverantwortlichen an andere Beratungsstellen oder Fachpersonen

Enge Zusammenarbeit mit Stellen im Gesundheits-, Sozial- und Erziehungsbereich – im Interesse der Kinder


Im Weiteren bieten wir Elternbildungsangebote zu kinderspezifischen Themen an.

Wir versuchen, unser Angebot, unsere Strukturen und die Öffnungszeiten möglichst bedürfnisorientiert und familienfreundlich zu gestalten.

System by cms box|Login