Im Kindesschutz ist die Früherkennung von Kindeswohlgefährdung zu einer zunehmend wichtigen Handlungsmaxime geworden. Ziel ist immer, den betroffenen Familien frühzeitig angemessene koordinierte Hilfestellungen zu geben – je früher, desto besser für das Kind und seine Bezugspersonen.

Fachleute im Frühbereich spielen dabei eine wichtige Rolle. Doch im beruflichen Alltag ist es nicht immer einfach, in einer konkreten Situation die Anzeichen von Kindeswohlgefährdung objektiv zu beurteilen und angemessen zu reagieren. Hier bietet die Mütter- und Väterberatung Unterstützung.

> Coaching für Fachpersonen
> Weiterführende Beratung für Eltern

System by cms box|Login